Gratis bloggen bei
myblog.de


wir brauchen bücher, die auf uns wirken wie ein unglück, das uns sehr schmerzt, wie der tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in die wälder verstoßen würden, von allen menschen weg, ein buch muss die axt sein für das gefrorene meer in uns. (kafka)







"Ich las morgens, mittags und abends. Ich las einfach alles,
was mir vor die Augen kam.
Ich verschlang Bücher. Es ist doch auch fantastisch,
dass es für ein Kind so viele Wörter zu entdecken und zu
lernen gibt."




// 2oo7 gelesen // am liebsten immer wieder... //




Es ist eine Unsitte, nachts im Bett zu lesen, aber herrlich.








back